logo

Aquatische Modellierung

Computergestützte mechanistische Simulationsmodelle spielen eine zunehmend wichtige Rolle in der Umweltrisikoanalyse und dem Umweltmanagement.
Beispielsweise werden vermehrt dynamische Gewässergütemodelle als Entscheidungshilfen im integrierten Gewässermanagement und zur effizienten Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie angewendet.
Zudem erfahren Effektmodelle, die den Einfluss von Pflanzenschutzmitteln auf Populationen oder Lebensgemeinschaften darstellen können, ebenfalls eine wachsende Akzeptanz im Rahmen der ökotoxikologischen Risikobewertung.

Folgende Modellierungsansätze werden momentan bei gaiac verfolgt:

Aquatische Ökosystemmodelle für stehende Gewässer

Entwicklung individuen-basierter Populationsmodelle (IBMs)

 

Modellierung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.