Nachhaltiges Landmanagement

Nachhaltiges Landmanagement bei der Siedlungs- und Freiraumentwicklung

In inter- und transdisziplinären Projekten stellen wir uns den ökologischen Fragen des nachhaltigen Landmanagements, das im Zuge der Siedlungs- und Freiraumentwicklung zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Klimaanpassung und Ressourcenschutz als Herausforderung der Zukunft annehmen

Die Umsetzung der Klimaschutzziele und Entwicklung von Klimaanpassungsstrategien bei zunehmender Flächeninanspruchnahme im demographischen Wandel sind die großen Herausforderungen der kommunalen Siedlungs- und Freiraumplanung der Zukunft. Eine wesentliche Bedeutung kommt im Kontext der nachhaltigen Siedlungs- und Freiraumplanung dem Schutz und der Entwicklung ökologischer Schutzgüter zu. gaiac ist hierbei als Forschungsinstitut für Ökosystemanalyse und –bewertung Partner in inter- und transdisziplinären Verbundprojekten zur Erstellung von Wissens- und Entscheidungsgrundlagen.

Transparenz schaffen - gezielte Datenzusammenführung und Visualisierung mittels Geographischer Informationssysteme (GIS)

Grundlage für einen Dialog zur nachhaltigen Siedlungs- und Freiraumentwicklung ist die Zusammenführung und Analyse der regionalplanerisch bedeutsamen Daten sowie deren transparente Darstellung. gaiac entwickelt Datenbanken mit angebundenen Geographischen Informationssystemen, die nach Projektende in die jeweiligen kommunalen Strukturen zur dauerhaften Verwertung eingebunden werden können.

Dr. Gottfried Lennartz

Telefon: +49 241 – 8027602
E-Mail: lennartz@gaiac-eco.de

Dr. Silvana Hudjetz

Telefon: +49 241 – 8027640
E-Mail: hudjetz@gaiac-eco.de

Referenzen

Projekte

2020-2023
VIBee - Etablierung digitaler Indikatoren der Bienenvitalität in Agrarlandschaften | BLE, FKZ 906370
2020-2023
R2K-Klim+ - Strategisches Entscheidungsunterstützungstool zur Anpassung an den Klimawandel auf regionaler und kommunaler Ebene im Rheineinzugsgebiet | BMBF, FKZ 01LR2008B
Projektwebsite
2018-2023
NACHWUCHS - Nachhaltiges Agri-Urbanes zusammenWachsen | BMBF, FKZ 033L208E
Projektwebsite
2017-2018
Bio-Tip - FORD - Bio-Tip Verbund: Nachhaltige Waldentwicklung und Forstwirtschaft - Wald Greening Konzept, Teilprojekt 1 Projektkoordination, Ökologische Waldbehandlungsoptionen und ihre Effekte auf die Waldentwicklung | BMBF, FKZ 01LC1716A
2017-2018
Nachhaltige Anpassung der Siedlungsentwicklung und technischen Infrastrukturen an die Herausforderungen des demografischen Wandels, Erstellung Katalog mit Praxisbeispielen | BMBF, FKZ 3716 15 102 0
2014-2018
Render - Regionaler Dialog Energiewende – Gemeinsam auf den Weg machen zur EnergieRegion Aachen 2030, Teilprojekt 5 | BMBF, FKZ 033L116E
ProjektwebsiteProjektbericht
2015-2016
Muriel - Erarbeitung methodischer Ansätze und Handlungsleitlinien zur interdisziplinären Planung und Gestaltung urbaner Retentionsräume auf der Grundlage multifunktionaler Flächennutzung als Bestandteil des urbanen Überflutungsschutzes | DBU, AZ 32223/01
2014-2016
Stresstest Stadt – Mit neuen Risiken planen und leben lernen | BBSR, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Projektwebsite
2014
Auswertung der online-Befragung zur Fachtagung „Wald in Entwicklung 2.0“ | Wald und Holz NRW, Nationalparkforstamt Eifel
2011-2014
DSI - Entwicklung von interoperablen Datenstrukturen und Methodenbibliotheken als zentrales Analysewerkzeug für eine transparente Stadtentwicklung mit Raumbezug | EFRE
weitere Informationen
2007-2009
REFINA - Nicht-bauliche Nutzungsoptionen und ökologischer Verkehrswert. Projektteil im BMBF-Verbundprojekt: Regionales Portfoliomanagement, neues Instrument zur Intensivierung des Brachflächenrecyclings. Im Rahmen des BMBF-Förderschwerpunktes REFINA - Forschung für die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement | BMBF
2006-2009
REISE - Entwicklung ökologischer Bewertungsmethoden. Projektteil im BMBF-Verbundprojekt: Entwicklung eines risikobasierten Entscheidungshilfesystems zur Identifikation von Schutzmaßnahmen bei extremen Hochwasserereignissen | BMBF
2004-2006
Modellierung von Landschaftsentwicklungsszenarien für die Managementzone im Nationalpark Eifel unter Berücksichtigung verschiedener Managementvarianten einschließlich spezieller Untersuchungen der Heuschrecken, Tagfalter und Vögel sowie der Ableitung von Monitoringparametern für die Offenlandentwicklung | MUNLV (LÖBF) NRW
Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!