Insektenmonitoring

Monitoring von Insekten im Freiland

als Überwachungsinstrument für die heimische Artenvielfalt

Insektenmonitoring - Beobachtung und Überwachung der Artenvielfalt

Warum und in welchem Umfang verschwinden unsere Insekten?

Das Insektensterben hat dramatische Folgen für die Artenvielfalt und auch für uns Menschen. Beobachtungen und Überwachungen zur Ursachenforschung und Maßnahmenkontrolle werden durch gaiac geplant, durchgeführt und ausgewertet. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der konzeptionellen Gestaltung ihres Monitorings.

Was erheben wir?

Wir erheben lebensraumspezifische Daten zur Artenzusammensetzung, Individuenzahl & Biomasse für verschiedene Taxa Carabidae, Araneae, Syrphidae, Lepidoptera, Oribatida, Collembola, Saltatoria. Dazu verwenden wir artengruppenspezifische Standardmethoden (z.B. Bodenfallen, Transektbegehungen, Bodenkerne, Fangquadrate).

Was werten wir aus?

Ökologische Daten von Lebensgemeinschaften sind komplex und vielseitig, so dass es viel Erfahrung benötigt, diese zielgerichtet auszuwerten.  Teilweise können univariate oder auch multivariate statistische Methoden zum Ziel führen, häufig werden von uns auch klassische ökologische Auswertungsmethoden genutzt. Wir werten Langzeitmonitoringdaten aus und entwickeln daraus angepasste Maßnahmenkonzepte für den Arten- und Lebensraumschutz.

120

Artenzahl der Carabiden im Insektenmonitoring 2019

1

Carabiden-Neufund für Baden-Württemberg!

Anette Fürste

Telefon: +49 241 – 8027620
E-Mail: fuerste@gaiac-eco.de

Johanna Oellers

Telefon: +49 241 – 8027620
E-Mail: oellers@gaiac-eco.de

Taxonomische Expertise

Referenzen

Projekte

2019-2023
Landesweites Insekten-Monitoring Baden-Württemberg – Laufkäfer und Biomasse Boden auf Ackerflächen | LUBW
Projektwebseite
2017-2022
Monitoring und Bestimmung von Laufkäfern (Carabidae) im Rahmen des LIFE Projektes "Patches&Corridors" im FFH Gebiet "Oberes Rurtal" | Biologische Station der StädteRegion Aachen
2020-2021
Bestimmung der Collembolen der Proben des Jahres 2020 aus 21 Wald-Dauerbeobachtungsflächen des Biologischen Messnetzes Baden-Württemberg | LUBW
2018-2019
Auswertung von Collembolen-Untersuchungen auf Dauerbeobachtungsflächen aus den Jahren 1986 bis 2017- Eignung der Collembolenfauna als Klimaindikator für den Klimamonitoringbericht | LUBW
2018
Aufarbeitung und Bestimmung der Spinnen (Araneae) aus Bodenfallen im Rahmen des Life Projektes „Patches & Corridors“ im FFH Gebiet "Oberes Rurtal" | Biologische Station der StädteRegion Aachen
2013-2017
Edaphobase - Verbundvorhaben "Edaphobase GBIF - Informationssystem, Daten-Repositorium, Daten-Infrastruktur und Service-Plattform für die Bodenzoologie" Koordination Senckenberg Görlitz, Teilprojekt 5 gaiac: Anwendungen – Koordinationen & Durchführung Fallstudien, Schnittstelle zur Edaphobase Entwicklung | BMBF, FKZ 01LI1301D
Projektwebseite
2010-2017
Monitoring von Steinkauz und Wiesenknopf-Ameisenbläuling zur Deichsanierung II.BA in Langst-Kierst | Deichverband Meerbusch Lank
2010-2016
Gutachten und Kartierung des Steinkauzes, des Wiesenknopf-Ameisenbläuling und der Roten Knotenameise im Rahmen der Deichsanierung in Meerbusch-Langst | L.Plan
2014-2015
Bestimmung und Auswertung der Collembolenproben aus dem Landesmonitoring Baden-Württemberg von 2014 | LUBW, Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg
2015
Bestimmung der Laufkäfer (Carabiden) und Spinnen (Araneae) aus einer Bodenfallenkampagne für andere Artengruppen an neun Standorten im Nationalpark Eifel im Jahre 2014 | Landesbetrieb Wald und Holz NRW, Nationalparkforstamt Eifel
2004-2008
Untersuchungen zur Wasserqualität (Gewässeranalytik) im Rahmen des Life-Natur-Projektes „Lebendige Bäche in der Eifel. Wiederherstellung des Lebensraumes nährstoffarmer Mittelgebirgsbäche“ | Biologische Station Kreis Euskirchen und Kreis Aachen
2004-2008
Tagfaltermonitoring im Rahmen des Life-Natur-Projektes „Lebendige Bäche in der Eifel. Wiederherstellung des Lebensraumes nährstoffarmer Mittelgebirgsbäche“ | Biologische Station Kreis Euskirchen und Kreis Aachen

Veröffentlichungen & Präsentationen

2021
Toschki, A., Daniels, B., Oellers, J., Rumohr, Q., Schäffer, A., Sybertz, A., Roß-Nickoll, M. (2021): Integriertes Monitoring in der Agrarlandschaft - Erfassung der ökologischen Auswirkungen des chemischen Pflanzenschutzes, FKZ 3717644120; UBA Texte Dessau-Roßlau. In Druck.
2020
Oellers, J., Fürste, A., Hannig, K., Koslowski, S., Miller, S., Rumohr, Q., Theves, F., Toschki, A. (2020): Landesweites Insekten-Monitoring in Baden-Württemberg 2019 - Laufkäfer (Coleoptera: Carabidae) und Biomasse der Bodenarthropoden. Vortrag, Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Carabidologie e. V., 14.2.-16.2.2020, Schneverdingen (Lüneburger Heide), Germany.
2015
Toschki, A., Jänsch, S., Roß-Nickoll, M., Römbke, J., Züghart, W. (2015): Possibilities of using the German Federal States’ permanent soil monitoring program for the monitoring of potential effects of genetically modified organisms (GMO), Environmental Sciences Europe, 27:26.
2014
Oellers, J., Ernst, M., Ottermanns, R., Roß-Nickoll, M. (2014): Der Einfluss von Nutzung und Klima auf Carabidenzönosen in der Agrarlandschaft der Jülicher Börde und der Nordeifel. Angewandte Carabidologie 10, 73–85. ISSN: 2190-7862.
2008
Toschki, A. (2008): Eignung unterschiedlicher Monitoring-Methoden als Grundlage zum Risk-Assessment für Agrarsysteme - Am Beispiel einer biozönologischen Reihenuntersuchung und einer Einzelfallstudie - Dissertation RWTH-Aachen, Germany.
2004
Roß-Nickoll, M., Lennartz, G., Fürste, A., Mause, R., Ottermanns, R., Schäfer, S., Smolis, M., Theißen, B., Toschki, A., Ratte, H.-T. (2004): Die Arthropodenfauna von grasigen Feldrainen (off crop) und die Konsequenzen für die Bewertung der Auswirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf den terrestrischen Bereich des Naturhaushaltes. UBA Text Berlin, 10/04, 148 S.
Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!